Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Schulpartnerschaften’

Pressebericht der BBS Wirtschaft Trier

Anlässlich des diesjährigen Benefizlaufs an der Berufsbildenen Schule Wirtschaft Trier hat die BBS-W eine Pressemitteilung veröffentlicht:

Link zur Pressemitteilung

 

Update zur Entwicklung in KIYOMBE

20. November 2017 Keine Kommentare

Hilfe zur Selbsthilfe. Die Grundschule Neumagen-Dhron hatte uns 2016  wieder einen Auftrag für das Atelier der Behinderten in RUSHAKI zur Herstellung von Schulkleidung ermöglicht. Diese Schulkleidung wurde der Partnerschule in KIYOMBE im Sommer  2017 gespendet.

Link zum Bericht

 

KategorienSchulpartnerschaften Tags:

Benefizlauf 2016

Auch in 2016 hat die Berufbildende Schule für Wirtschaft Trier wieder einen Benefizlauf veranstaltet, dessen Spenden teilweise zur Untersützung von Projekten unseres Netzwerks eingesetzt wurden.

Benefizlauf_Ruandaprojekt_2016

Weitere Infos und Links zu den Bildergalerien der BBS-W Trier gibt es auf der Homepage: http://www.bbsw-trier.de/19-neuigkeiten/448-sportfest-und-benefizlauf-2016

 

Benefizlauf 2015

Leider jetzt erst mit großer Verspätung nachfolgend noch eine kleine Bildergalerie zum Benefizlauf 2015 der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft.

Kurz zur Erklärung: Direkt nach dem Benefizlauf hatte ich mir eine Sehnenscheidenentzündung zugezogen und konnte für 2 Monate nicht richtig am PC arbeiten. Wie das leider so mit Dingen ist, die man lange Zeit nicht erledigen kann, sind die Bilder danach in Vergessenheit geraten. Dafür entschuldige ich mich.

« 1 von 2 »

Aufbau einer Schul-Partnerschaft mit der Berufsbildenden Schule BUREHE, VTC

Aufbau einer Schul-Partnerschaft mit der Berufsbildenden Schule BUREHE, VTC – Vocational Training Center

Seit 2008 unterstützt das Netzwerk Tier-Byumba diese Berufsschule. Die Schule bietet jeweils für zwei Jahre eine Ausbildung an für das Friseurhandwerk, das  Schneiderhandwerk und für die Gastronomie mit insgesamt 81 Schülerinnen und Schülern.

Die Schule kämpft gegen die Armut und will den Schülern einen Weg bahnen, ihre eigene Zukunft zu gestalten.

Die Schüler kommen aus sehr armen Verhältnissen, teils Kinder der Witwen des Bistums, teils Vollwaisen, einige Strassenkinder ohne die Mittel, eigenes Schulgeld zu bezahlen.

2015 konnte über unsere Stiftung Léontine 6 Schüler gefördert werden, 2016 sind es schon 20 Schüler dank der Unterstützung durch die Berufsbildende Schule Wirtschaft in Trier.

Angela Dixius und Werner Friedrich vom Netzwerk Trier-Byumba übergeben ein Schreiben der BBS-W Trier, in dem der Wunsch geäußert wird, mit den Schülerinnen und Schülern einen Direktaustausch in englischer Sprache zu starten und eine Schul-Partnerschaft anzustreben. Dieser Brief wurde unter großem Jubel vorgelesen.

Der Bedarf ist offensichtlich. Es fehlt an

– zusätzlichen Betten für die externen Schüler,

– funktionstüchtigen Computern,

– Drucker und Kopierer,

– Renovierungsmöglichkeit  vorhandener Räume,

– Transportmöglichkeiten,

– ausreichendem  Material für die Schneiderei, das Friseurhandwerk und die Gastronomie,

Renovierungsmöglichkeit der Schüler-Toiletten.

In dieser abgelegenen Region fehlt es an einer soliden Handwerksausbildung in den Bauhandwerken.

Der Wunsch der Schulleitung: Hühner und Schweinehaltung, um das Einkommen der Schule zu verbessern.

Sie freuen sich auf die Zusammenarbeit und den Austausch mit der BBS-W Trier.

(Text und Bilder: Angela Dixius & Walter Gugel)

KategorienSchulpartnerschaften Tags:

Tag der offenen Tür bei der BBS-W Trier

29. November 2015 Keine Kommentare

Am 21.11.2015 veranstaltete die Berufsbildende Schule für Wirtschaft Trier zum 2. Mal einen Tag der offenen Tür, an dem sich Schüler und Lehrer gemeinsam präsentierten sowie neugierigen Eltern und zukünftigen Schülern Fragen zu den einzelnen Schulformen und Ausbildungsberufen beantworteten.

Auch unser Netzwerk war vor Ort und hatte unter der Leitung unseres Geschäftsführers Herrn Walter Gugel einen Stand aufgebaut, an dem hilfsbereite Schüler handwerkliche und künstlerische Gegenstände verkauft haben. Diese wurden von Kindern und Witwen in Ruanda hergestellt und bestanden unter anderem aus Gruß- und Weihnachtskarten aus getrockneten Bananenblättern, Holzfiguren und Flechtwerk.

 

Verkaufsstand BBS-W

Verkaufsstand BBS-W

Schulkleidung an der Grundschule in KIYOMBE

Als Teil unserer Online-Berichterstattung möchten wir noch folgende Broschüre zur Entwicklung der Situation an der Grundschule in KIYOMBE nachreichen. Die Verteilung der Schulkleidung wurde durch die Unterstützung der Grundschule St. Helena in Neumagen-Dhron möglich.

Link zur Broschüre: Verteilung der Schulkleidung à E.P.KIYOMBE

 

KategorienSchulpartnerschaften Tags:

Benefizlauf der BBS-W Trier am 22.07.2015

Das „Ruandaprojekt BBS Wirtschaft“ der Berufsbildenden Schule für Wirtschaft  unterstützt unser Netzwerk schon seit vielen Jahren mit verschiedenen Projekttagen und Sammelaktionen.

Wie letztes Jahr wird jetzt am Mittwoch (22.07.2015) ein Benefizlauf durch das Ruandaprojekt durchgeführt, dessen Einnahmen genutzt werden sollen, um mehr Waisen in Ruanda eine solide Schulausbildung zu ermöglichen. Ohne die entsprechende Bildung haben viele Kinder bereits von Anfang an keine gute Perspektive – Waisen sind davon besonders betroffen, da sie oft alleine und ohne Unterstützung zurecht kommen müssen.

Wir bedanken uns vielmals bei dem „Ruandaprojekt BBS Wirtschaft“ und der Schulleitung der BBS-W Trier für ihr Engagement!

Link: Faltblatt Benefizlauf

 

KategorienSchulpartnerschaften Tags:

Spendenaktion der BBS-W Trier zum Bau eines Witwen- und Waisenhauses

Die Berufsbildende Schule für Wirtschaft Trier, mit deren Schülerinnen und Schülern unser Verein „Frauenzentrum in RWANDA + Joseph Ruzindana e.V.“ damals überhaupt erst gegründet wurde, konnte in den letzten Schultagen des vergangenen Jahres – in Form der Klasse HBFFS12a – Spenden für den Bau eines Lehmhauses für Witwen- und Waisenkinder sammeln.
Die Schülerinnen und Schüler haben auf eigenen Wunsch und unter Mithilfe des Lehrers und Geschäftsführers unseres Vereins, Walter Gugel, eine Sammelaktion geplant, um dieses Projekt zusammen mit hälftigem Zuschuss unseres Vereins finanzieren zu können.
Außerdem hat die Schülervertretung nun beschlossen Sammelcontainer für aufgebrauchte Toner aufzustellen. Die gesammelten Toner werden dann recyclet und das einsammelnde Unternehmen zahlt einen Erlös, den die Schülervertretung unserem Verein als Spende zukommen lassen möchte.

Beides sind großartige Aktionen und zeigen, dass es an Schulen viele sozial engagierte Schülerinnen und Schüler mit guten Einfällen gibt. Wir bedanken uns für das Interesse und die Bereitschaft sich für Bedürftige einzusetzen!

Wir werden versuchen bei Fertigstellung ein Bild genau dieses Hauses aus Ruanda zu bekommen und werden es dann auf dieser Homepage hochladen.

KategorienSchulpartnerschaften Tags:

Rückblick auf 10 Jahre Projektförderung durch das Peter-Wust-Gymnasium Wittlich

Wir blicken zurück auf 10 Jahre erfolgreiche Förderung von folgenden Projekten in RWANDA durch das Peter-Wust-Gymnasiums Wittlich:

 

  • Einrichtung des Zentrums für Witwen und Waisen in BYUMBA – „Centre MGR Joseph RUZINDANA, Commission Diocesaine pour Veuves et Orphelins“
  • Bau einer Wohnsiedlung für obdachlose Witwen und Waisen in KINUNU
  • Einlage zum Stiftungsvermögen  der Stiftung „Léontine“, die zu unserem Netzwerk gehört und begabte Waisenkinder in RWANDA fördert
  • Schulgeldpatenschaften für 35 begabte Waisenkinder im Bistum NYUNDO

 

Broschüre mit Details: Rückblick 10 Jahre Partnerschaft PWG

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Verantwortlichen für ihre Hilfe, ihre Spenden und ihr Engagement bedanken!

KategorienSchulpartnerschaften Tags: